Twitter: Neues Design aktivieren

Twitter geht auch beim Design neue Wege und vor allem auf Unternehmen und Marken einen Schritt zu. Mit dem neuen Design, das immer mehr Twitter-User nun für sich entdecken, bietet der Mikroblogging-Dienst mehr gestalterische Möglichkeiten und zieht dem Trend zum Titelbild, so wie auf Facebook und Google+, nach.

So nutzen Sie die neue Kopfzeile (Titelbild) auf Twitter

1. Gehen Sie zuerst in die Profileinstellungen (entweder hier klicken, oder aufs Zahnrad rechts oben und dann „Einstellungen“)

2. Anschließend links im Menü auf „Design“ klicken, im unteren Bereich befinden sich die Einstellungen zu Kopfzeile und Hintergrundbild. Hier können Sie ein passendes Bild als Kopfzeilenbild auswählen. Es ersetzt nicht das Profibild, sondern wird dahinter gelegt. Die Twitter-Bio wird als Text dann darüber platziert siehe Screenshot meines Twitter-Profils.

Kopfzeilenbild Twitter einbauen

Mindestdimension: 1252×626 Pixel
Maximale Dateigröße: 5 MB

Da das Kopfzeilenbild vor allem auf der mobilen Twitter-App besonders prominent platziert ist, empfehlen wir allen Usern und vor allem Marken und Unternehmen, dieses Titelbild auch so schnell wie möglich zu aktualisieren. Auf Twitter gibt es schon einige sehr kreative und gelungene Beispiele von Kombinationen aus Kopfzeilenbild und Profilbild, hier ein Video bzw. eine Slideshow von Mashable.

Haben Sie Ihren Twitter-Account schon umgestellt oder haben Sie Fragen dazu? Übrigens veranstalten wir ab November wieder unsere beliebten Seminare und Workshops zu Facebook, Google+ und Twitter bei uns im Haus oder auch bei Unternehmen vor Ort. Bei Interesse einfach eine E-Mail an web@viermalvier.at.

Karim-Patrick Bannour

Mag. Karim-Patrick Bannour ist Gründer und Geschäftsführer der Social Media Marketing Agentur viermalvier.at und gemeinsam mit Anne Grabs derAutor des Social Media Marketing Bestsellers "Follow me!" (erschienen bei Galileo Press). Er hält zahlreiche Vorträge, Seminare und Workshops in Unternehmen oder für Organisationen wie WKO, WIFI und ÖHV.

3 Kommentare

  1. Spannender Artikel, danke dafür. Leider ist Twitter im DACH Raum eher eine Randerscheinung und konnte sich, im Gegensatz zu FB, kaum wirklich als SM-Kanal positionieren.

    Social Media Zukunftsaussichten wären noch spannende Themen für einen Eurer nächsten Blogeinträge, zB konkret am Bsp FB, da sich hier ja gerade im search engine und ecommerce bereich viel bewegt.

    vg Michael Fink

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.