Facebooks neue „via“-Funktion: Wer jetzt Inhalte teilt, teilt die Quelle auch mit

Dass Facebook von Twitter, was Funktionen und Usability betrifft, stark beeinflußt wurde und wird, ist kein Geheimnis. Facebook versucht aber immer, eine der Plattform angemessene Variante zu entwickeln.

Twitter-User kennen die „ReTweet“-Funktion sehr gut: Wer auf Twitter interessante Inhalte an seine Follower weiterleitet, setzt vor oder nach dem Tweet das Kürzel „RT“ und den Twitternamen jenes Users, der den Tweet ursprünglich geschrieben hat. Damit weiß jeder, wer der Urheber des Beitrages war und kann diesem dann folgen.

So auch bei der überarbeiteten „Teilen“-Funktion von Inhalten der Pinnwand. Wenn Sie jetzt auf Facebook einen interessanten Inhalt eines ihrer Freunde oder einer Fanseite teilen, haben Sie die Möglichkeit, dem geteilten Beitrag die Information hinzuzufügen, von wem der Beitrag ursprünglich kommt. Standardmäßig ist dieser Hinweis aktiviert, sie können diesen Hinweis mit einem Klick entfernen.

Auf Ihrer Pinnwand sehen Sie und alle Freunde beim Beitrag neben Ihrem Namen den Hinweis „via“ und den Namen des Urhebers des ursprünglichen Beitrages.

Jeder sieht, woher der Facebook-Beitrag ursprünglich kommt
Jeder sieht, woher der Facebook-Beitrag ursprünglich kommt

Diese neue Funktion ist gerade für Marken und Unternehmen eine Bereicherung, weil sie mit interessanten Fanseiten-Beiträgen nun eine viel größere Reichweite bekommen, als vorher. Viele, die einen Fanseiten-Beitrag an ihre Freunde weiterleiten, werden den via-Hinweis auf den Urheber nicht deaktivieren. Damit weiß jeder, der den Beitrag liest, von welcher Fanseite er kommt, und die Chance, dass er auch Fan wird, ist viel größer. Das bedeutet aber auch, dass Fanseiten-Betreiber noch viel mehr auf Qualität und Viralität der Beiträge achten müssen.

Probleme scheint es bei der „via“-Funktion noch mit externen Programmen wie Hootsuite oder TweetDeck zu geben: Wer Beiträge für sein Profil oder seine Fanseite über diese Tools erstellt und postet, hat für diese Beiträge die „via“-Funktion nicht zur Verfügung. Auch können Veranstaltungslinks offensichtlich nicht inklusive „via“ geteilt werden. Wir werden es noch umfangreich testen und mit Social Media-Kollegen diskutieren. Wir empfehlen diesbezüglich auch den Blog von schwindt-pr und die Facebook-Fanseite SocialMediaNaut.

Karim-Patrick Bannour

Mag. Karim-Patrick Bannour ist Gründer und Geschäftsführer der Social Media Marketing Agentur viermalvier.at und gemeinsam mit Anne Grabs derAutor des Social Media Marketing Bestsellers "Follow me!" (erschienen bei Galileo Press). Er hält zahlreiche Vorträge, Seminare und Workshops in Unternehmen oder für Organisationen wie WKO, WIFI und ÖHV.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.