Social Multi Media Blog

Der Social Media und Online Marketing Blog von viermalvier.at

Kategorie: Google+ (Seite 1 von 3)

Google+ URL und viele andere Neuerungen

Und wieder gibt Google seinem Netzwerk Google+ einen ordentlichen Schub mit vielen neuen Features. Die wichtigsten wie Vanity URL festlegen, verbesserte Foto- und Videofunktionen sowie alles zu den Neuerungen zu den Hangouts wollen wir in diesem Blogbeitrag vorstellen.

Vanity URL für Google+ Plus Seite festlegen

Endlich ist es soweit: User und Google+ Seiten können eine Vanity URL für ihre Seite festlegen. Die Funktion wird in den nächsten Tagen bei allen Usern freigeschalten, wenn es also zu Beginn an noch nicht funktioniert, kann es auch daran liegen, dass ihr Profil noch nicht freigeschalten ist oder das Profil noch keine 10 Follower hat bzw. keine 30 Tage alt ist.

G+Vanity-URL

So funktioniert’s:

  • Man loggt sich in sein Google- Profil ein
  • dann sieht man ganz oben im Balken, neben der Rubrik „Über mich“, „URL auswählen“
  • da wird euch dann eine personalisierte URL angezeigt, wenn euch die URL nicht gefällt kann man sie auch ändern
  • dann „Nutzungbedingungen akzeptieren“
  • auf „URL ändern“ klicken und fertig (event. erhält man einen Bestätigungscode per SMS)

Alle weiteren Neuerungen im Überblick

Neue Foto- und Videofunktionen

Mit Google Auto Awesome Movie kommt Google+ dem Bedürfnis der User nach, immer mehr und immer lieber Video-Content zu produzieren. Beim Awesome Movie Maker werden Fotos und Videos automatisch samt Übergängen, Effekten und einem Soundtrack versehen. Der Nutzer kann zwischen automatischer Verarbeitung wählen oder den Film nach seinen Wünschen gestalten.

Hier ein Beispiel dazu:

Der Awesome Eraser ist ebenfalls ein sehr nützliches Tool. Er hilft, Fotos zu verschönern, also z.B. unerwünschte Objekte aus einem Bild zu löschen. Wenn man z.B. eine Gruppe fotografiert und jemand läuft ins Bild, so kann man diesen mittels Awesome Eraser aus dem Bild „wegradieren“.

Weitere Verbesserungen bei den Fotos

  • iPhone User können nun ihre Fotos in voller Qualität und Größe hochladen und sichern
  • Auto Awesome Action: Wenn man eine Sequenz von Action-Fotos macht (z.B. Purzelbaum) so stückelt diese Google+ zu einer Collage zusammen.
  • vereinfachte Fotosuche: Google+ erkennt viele Motive automatisch und so können User viel mehr Bilder im Netzwerk finden
  • HDRscape-Filter: Fotos können so nachbearbeitet werden und durch verschiedene Filter verschönert werden.

Auch bei den Hangouts gibt es einige Neuerungen

  • Ab sofort sind Hang Outs in voller Bildschirmbreite am PC möglich. Auch die Buttons sieht man dann nicht mehr.
  • Control Room: Man kann im Hangout Leute dazuholen, rauswerfen oder auf stumm schalten.
  • Fragen stellen via Hangout wird in den kommenden Wochen auch für normale User verfügbar sein.

in der Android-App so:

  • Location sharing: Ab sofort kann man seinen Standort via Smartphone mitteilen
  • man kann SMS versenden und empfangen
  • ab sofort werden GIFS in Hangouts angezeigt, diese können auch live abgespielt werden

Jugend und Internet: Facebook und Google veröffentlichen Unterrichtsmaterial für Lehrer und Pädagogen

Immer wieder gibt es Medienberichte über die vielen Gefahren und Unsicherheiten, denen Kinder und Jugendliche im Internet ausgeliefert sind. Facebook und Google haben unabhängig voneinander jetzt Unterrichtsmaterial für Lehrer und Pädagogen veröffentlicht, damit die Jugend entsprechend auf solche Gefahren vorbereitet werden kann, aber auch die Chancen, die das Internet bietet, erkennen und für sich nutzen lernen.

Hier die Links zu den jeweiligen Downloads bzw. Infos:

Beitrag auf AllFacebook.de: Facebook Infomaterial für Lehrer und Pädagogen

Beitrag auf dem offiziellen Google Produkt-Blog: Aktiv in der Medienwelt

Wir empfehlen auch einen Blick auf die Website der Initiative „saferinternet.at“

Evernote-Konkurrent „Google Keep“ jetzt verfügbar: Notizen leicht gemacht!

Google hat nun gestern auf seinem offiziellen Blog die Notizanwendung „Google Keep“ vorgestellt und bereits für alle freigeschaltet. In den letzten Tagen war bereits öfter etwas darüber zu lesen, nun können wir es alle ausprobieren.

Was ist Google Keep?

Einige von uns kennen und lieben Evernote: Eine Anwendung für PC/Mac und Smartphone, um Notizen in Text- oder Bildform zu erstellen und zu synchronisieren. Somit haben wir eine zentrale Sammlung von Ideen, Scribbles und Informationen.

Google Keep ist eine vergleichbare Anwendung für den Browser und aktuell für Android. Ob eine iOS-App geplant ist, ist noch nicht bekannt. Mit Google Keep kann man ganz einfach Notizen erstellen und im Rahmen von Google Drive auch überall darauf zugreifen und sie editieren, archivieren oder löschen. Außerdem kann man sie in verschiedenen Farben einfärben um sie so zu kategorisieren. Zusätzlich können Bilder mithochgeladen werden. Eine Priorisierung erfolgt durch Verschiebung nach oben oder unten mittels „Drag and Drop“.

Google-Keep

Das aktuelle „Google Keep“ ist noch etwas rudimentär, toll wäre es wenn es auch wenn man die Notizen mit Anderen teilen könnte, usw. Hier ein kurzes Video:

Habt ihr es schon ausprobiert? Wie gefällt es Euch und was würdet ihr Euch an zusätzlichen Funktionen wünschen?

Neuerungen bei Google+ im Überblick

Seit Anfang März macht Google+ in der Social Media Community wieder verstärkt von sich reden. Grund dafür sind einige Neuerungen, die die Profilseite betreffen. Diese möchte ich Euch nun kurz präsentieren:

Rundes Profilbild & vergrößerte Pixelanzahl beim Coverbild

Die erste, wahrscheinlich offensichtlichste Neuerung betrifft die Titelbilder bei Google+: Zum einen ist das Profilbild nun rund. Zum anderen sind beim Coverbild nun maximal 2120×1192 Pixel möglich. Es ist außerdem möglich das Headerbild im 16:9 Format darzustellen.

Überarbeitete “Über mich”-Seite

Eine weitere Änderung betrifft die “Info”- bzw. “über mich”-Seite, die ja Informationen zum Inhaber des Google+ Accounts auflistet. Seit Anfang März werden diese nun in 8 einzelnen Kacheln, wie z.B. “Personen”, “Kontaktinformationen” oder “Geschäftlich” angezeigt. Da nun jede einzelne Kachel einen eigenen “Bearbeitungs”-Button hat, kann der Benutzer besser steuern und kontrollieren, wer welche Kategorie einsehen kann. Dazu wählt man nach dem Klick auf das “Bearbeiten”-Symbol einfach im rechten Dropdown-Menü aus, für welchen Kreis diese Informationen angezeigt werden sollen. Außerdem können in dem geöffneten Pop-up Fenster Informationen in die jeweilige Kategorie eingetragen bzw. bearbeitet werden.

Neuer Tab “Erfahrungsberichte”

Google+ erweitert seine Tabzeile um den Menüpunkt “Erfahrungsberichte”. In diesem werden alle Rezensionen und Bewertungen, die in Google Local abgegeben wurden, gesammelt und präsentiert. Wer das nicht möchte, kann diesen Tab unter den “Einstellungen” bei “Profil” ausblenden.

Im Gegensatz zum veränderten Newsfeed von Facebook wusste kaum jemand von den bevorstehenden Änderungen der Google+-Profilseite. Sie wurden kaum angekündigt und kamen so für den ein oder anderen beinahe überraschend. In Blogs und der Social Media Community allgemein ist man sich daher einig, dass Google+ deshalb seine Neuerungen so kurzfristig verkündete, um seinem größten Konkurrenten Facebook zuvor zu kommen und so die Aufmerksamkeit bezüglich der Profiländerungen auf sich zu lenken. Dies ist Google tatsächlich auch gelungen, nur ob sich das in steigender Nutzerzahl widerspiegeln wird, bleibt abzuwarten bzw. kann wohl bezweifelt werden.

Was haltet ihr von den Neuerungen? Wird Google+ dadurch mehr Nutzer auf seine Social Media Plattformen locken können? Welche Änderungen würdet ihr euch noch wünschen? 

Jetzt Google+ Vanity URL für G+ Unternehmens-Seiten verfügbar!

***

UPDATE: Seit 29.10.2013 erhalten immer mehr Nutzer eine E-Mail oder bei „Über mich“ den Hinweis, dass sie jetzt eine benutzerdefinierte URL reservieren können. Leider ist es laut Google nicht sofort möglich, eine andere URL als jene die von Google vorgeschlagen wird, zu wählen. Sie müssen eine andere URL erst bei Google beantragen.

Die Voraussetzungen für Personen:
Mindestens 10 Follower, das Konto mindestens 30 Tage alt und ein Profilbild.

Die Voraussetzungen für Google+ Unternehmensseiten:
Bei lokalen Seiten muss es sich um ein bestätigtes lokales Geschäft handeln. Bei nicht-lokalen Seiten muss diese mit der Website verlinkt sein.

So reservieren Sie Ihre Vanity-URL für das Profil:

1. Klicken Sie auf „URL beantragen“ im Hinweisbalken (bei „Über mich“)

G+Vanity-URL

2. Wählen Sie entweder die vorgeschlagene URL aus oder beantragen Sie eine andere URL

G+Vanity-URL-auswaehlen3. Wenn Sie eine andere URL wünschen und beantragen, müssen Sie ein paar Tage auf eine Antwort von Google warten

G+Vanity-URL-beantragen***

Ursprünglicher Blogbeitrag vom 01.03.2013:

Gerade eben erhielt ein Kunde von uns eine E-Mail von Google, dass er für seine G+ Unternehmensseite eine eigene, personalisierte Google+ URL wählen kann. In diesem E-Mail wird bereits eine solche Vanity-URL (ähnlich der Vanity-URL bei Facebook) vorgeschlagen und Informationen sowie ein Link angeboten, um diese oder eine andere URL auszuwählen.

URL auswählen

PastedGraphic-2
Sobald man in dieser E-Mail auf den Link „URL auswählen“ klickt, wird man zur G+ Unternehmensseite weitergeleitet und ein Pop-Up-Fenster öffnet sich:

MUHR-Immobilien

URL bestätigen oder ändern

Jetzt kann man entweder die von Google vorgeschlagene Vanity-URL auswählen und akzeptieren, oder eine „Andere URL beantragen“. In unserem Test wurden folgende URL-Varianten grundsätzlich akzeptiert (wir haben den Antrag natürlich nicht vollständig durchgeführt, da sonst kein Test aller Varianten möglich gewesen wäre):

  • Mit Bindestrich: www.google.com/+muhr-immobilien
  • Mit Underscore: www.google.com/+muhr_immobilien
  • Mit Versalien (Blockschrift): www.google.com/+MUHRimmobilien

Folgende G+ URL war nicht möglich:

  • Mit Punkt: www.google.com/+muhr.immobilien

Ob und wie lange solch ein URL-Antrag dauert bzw. genehmigt wird, haben wir noch nicht in Erfahrung bringen können. Wir werden es aber in Kürze wissen.**UPDATE**: Kollege Markus Hübner hat uns informiert, dass seine URL-Alternativ-Anträge in „Echtzeit“ von Google umgesetzt wurden.

Fazit

Dass solche G+ URLs kommen werden, wurde ja bereits letztes Jahr angekündigt, nun dürfte es aber endlich soweit sein, obwohl offensichtlich erst wenige G+ Seitenbetreiber solch eine E-Mail von Google bekommen haben dürften. Allgemeine Informationen gibts auch auf dieser Hilfe-Seite.

Haben Sie ebenfalls diese E-Mail bekommen bzw. schon eine G+ URL reservieren können?

Ältere Beiträge