So funktioniert der Facebook-Newsfeed

Veröffentlicht am:22.04.2014
Kommentare
hinzufügen

Die organische Reichweite auf Facebook geht zurück, darunter leiden alle Seitenbetreiber. Das liegt unter anderem am Newsfeed-Algorithmus, der schon so manchen zur Verzweiflung gebracht.

Die schlechte Nachricht zuerst: Wer absolut sicher Reichweite für seine Facebook-Postings haben möchte, muss dafür zahlen. Denn es gibt über 100.000 Faktoren, die den Newsfeed beeinflussen. Die gute Nachricht: die fünf Wichtigsten könnt ihr hier nachlesen!

Basierend auf dem Beitrag von allfacebook.de möchten wir euch nachfolgend die wichtigsten Facts erklären:

- Popularität
Wie oft werden die Beiträge einer Seite geliked, geshared oder angeklickt? Facebook misst die Popularität der Postings. Interessant zu beobachten: Wenn ein Beitrag gleich zu Beginn einige Likes erhält, so steigt die Wahrscheinlichkeit das andere User auch mit dem Beitrag interagieren. Hat ein Post von Anfang an keine Interaktion, so wird er sie auch später schwer bekommen. Das kann, muss aber nicht am Thema liegen. Deshalb sollte man ruhig seine eigenen Beiträge liken bzw. seine Mitarbeiter motivieren, die Postings zu liken. 5-10 Likes als Start wirken oft als Booster für die Verbreitung von Postings. Vor allem die unmittelbare Zeit nach dem Veröffentlichen eines Postings (ca. 30 Minuten) ist relevant.

- Relevanz für bisherige Nutzer
Sie schreiben ein Posting und erhalten keine Reaktion = niedrige Relevanz bei den Usern = niedrige Reichweite. Falls es nicht am Thema liegt, kann die Uhrzeit des Postings ein Grund sein. Finden Sie heraus, wann ihre Fans am aktivsten sind. (Ein Blick in die Statistiken lohnt!) Eine weiter Möglichkeit wäre ein “Repost”: Wenn man beim ersten Mal posten nur wenige Fans erreicht, kann man den Beitrag ein zweites Mal, zu einer anderen Uhrzeit veröffentlichen.

- Popularität der Postings bei einzelnen User
Wenn ein User regelmäßig bei Beiträgen einer Facebook-Seite auf “Gefällt mir” klickt, desto regelmäßiger wird er Beiträge der Seite erhalten. Um diese Regelmäßigkeit zu erhalten, sollte man unterschiedliche Textarten und Posting-Typen ausprobieren. Die Beiträge mit dem meisten Erfolg sollten dann am öftesten gepostet werden.

- Lerne deine Fans kennen!
Gibt es Analogien, was der Nutzer sonst gerne liked? Stimmt der Typ dieses Posts mit dem überein, was der aktuelle Nutzer sonst gerne mag?

- Fans allein sind nicht alles!
Nur wahre Freunde bringen’s! So wie im echten Leben, so gilt dies auch in Facebook.  Jeder Fan, der keine enge Verbindung zu Produkt oder Marke hat, schadet der Popularität der Posts und verringert die Reichweite. Nur weil eine Seite 100.000 Fans hat, bedeutet das nicht, dass 100.000 Fans die Postings erreichen. Tendenziell lässt sich feststellen, dass kleinere Seiten (bis ca. 1.000 Fans) eine höhere Reichweite haben.

Und ab sofort bestraft Facebook auch. Nämlich all jene, die versuchen, mit billigen Tricks ihre organische Reichweite hoch zu halten. Dazu zählt

  1. Like-Baiting – das Betteln nach Interaktionen.
  2. Frequently Circulated Content - immer wieder das gleiche virale Katzenfoto o. ä.
  3. Spammy Links - Irreführende Links auf Seiten, die meist keinen Mehrwert für den Nutzer bieten

Alle Infos dazu, könnt ihr bei Allfacebook nachlesen!

Wie sind eure Erfahrungen? Reicht die natürliche Reichweite aus?

Mit Facebook Likes im Supermarkt bezahlen?

Veröffentlicht am:18.04.2014
Screenshot Facebook-Seite Datenmarkt 11.03.2014

Wie viel ist ein “Like”, also ein “Gefällt mir”, oder eine persönliche Information in Facebook eigentlich wert? Kann man solche Informationen gegen materielle Werte eintauschen? Auf diese Frage versuchen Florian Dohmann, Manuel Urbanke und Maximilian Hoch eine Antwort zu liefern. Sie meinen: JA! Leider jedoch nur in einem Kunstprojekt namens “datenmarkt“. In diesem fiktiven Supermarkt in Hamburg in der Modeboutique Anita Hass konnten Kunden vom 17. bis 22.02.2014 reale Ware…

Weiterlesen...

Sterne-Bewertungen von Facebook-Seiten jetzt auch auf Google sichtbar

Veröffentlicht am:20.02.2014
Facebook-Seiten Sterne-Bewertung auf Google

Wie AllFacebook.com berichtet, tauchen seit wenigen Tagen bei der Google-Suche die Sterne-Bewertungen (Rezensionen) von Facebook-Seiten mit Ortsfunktion (Facebook Places) auf. Thomas Hutter hat in seinem Blog bereits festgestellt dass das auf die Facebook-Seitenkategorien “Hotel” und “Restaurant” beschränkt ist. Bei ersten Versuchen unsererseits können wir das bestätigen, auch auf google.at. Allerdings nur bei der Minderheit der von uns getesteten Hotels (vor allem österreichische Hotels hatten noch selten die Sterne-Bewertungen beim Google-Suchergebnis…

Weiterlesen...

Bushido ruft seine Facebook-Fans zum Shitstorm gegen Müller Drogeriemarkt auf

Veröffentlicht am:11.02.2014
PastedGraphic-126

Ist es legitim als Unternehmen ein Produkt auszulisten? Ist es legitim sich dagegen zu wehren? Auf beide Fragen würde man wohl mit JA antworten. Wie differenziert eine Sichtweise sein kann und wie undifferenziert dies von der Masse aufgenommen wird, lässt sich aktuell auf der Facebook-Seite der deutschen Drogeriekette Müller verfolgen. Alles begann damit, dass sich Deutschlands Skandalrapper Nr. 1, Bushido, auf seiner Facebook-Seite (immerhin über 1,5 Mio. Fans) darüber mockierte,…

Weiterlesen...

Google Glass: Die Google-Brille im Test

Veröffentlicht am:10.02.2014
IMG_1562

Karim war vor kurzem bei Roman Egger von der FH Salzburg zu Besuch, um die neue Datenbrille Google Glass zu testen. Die Google Glass ist eine als Mini-Computer getarnte Brille und lässt sich mittels Sprache oder Kopfnicken navigieren. Google Glass: Was kann sie überhaupt? Hat man die Brille erst einmal aufgesetzt, geht der Spaß schon los! Es ist als hätte man ein Handy auf der Nase sitzen. Im oberen rechten Bereich…

Weiterlesen...

Content Marketing Tipp: Tools zur Selektion und Aufbereitung von Information

Veröffentlicht am:03.02.2014
Content Marketing (image by placeit.net)

Um die Aufmerksamkeit von Fans und Followern zu bekommen bzw. aufrecht halten zu können, ist es entscheidend, relevante Inhalte für sie anzubieten. Dabei spielt das Content-Marketing, vor allem die Auswahl und Aufbereitung der Inhalte, eine tragende Rolle. Content Curation (frei übersetzt: “Inhaltspflege”) umfasst also sowohl das Finden, Gruppieren, Organisieren und Teilen von relevanter Information für die Zielgruppe der Marke bzw. der Botschaft. Wichtig ist dabei, dass Beiträge von anderen Seiten…

Weiterlesen...

Bewertungen auf Facebook-Seiten können nun offiziell beantwortet werden

Veröffentlicht am:27.01.2014
Facebook Rezensionen Bewertungen

Seit gestern ist es endlich möglich, im Namen der Facebook-Seite die Bewertungen (Rezensionen) auf der eigenen Seite zu beantworten bzw. zu kommentieren. Die Bewertungen (auch Rezensionen genannt) gibt es ja schon länger und wir haben bereits mehrfach darüber berichtet (z. B. im Blogbeitrag “Facebook wird zur Bewertungsplattform”) wie wichtig diese 5-Sterne-Bewertungen inklusive Nutzerfeedback für Unternehmen sein können und in Zukunft sein werden. Bis dato konnte man die Bewertungen nur mit…

Weiterlesen...

Tipp: Foto-Album auf Facebook richtig erstellen

Veröffentlicht am:15.01.2014
Unbenannt

Immer wieder taucht die Frage auf, wie man ein Foto-Album auf Facebook erstellt und wie man z.B. die Sichtbarkeit des Albums für andere einstellen kann. Um Unklarheiten diesbezüglich zu beseitigen werde ich im folgenden Beitrag eine schrittweise Anleitung zur Erstellung eines Foto-Albums auf Facebook präsentieren.   1. Fotoalbum erstellen Auf der Startseite der Facebookpage geht man im Fenster für die Erstellung einer Statusmeldung auf “Fotos” und anschließend auf “Album erstellen”. 2….

Weiterlesen...

Social Sharing: Infografik über das Teilen in Sozialen Netzwerken

Veröffentlicht am:17.12.2013
GigyaSocialSharingInfographic

Wie gigya berichtet, wurden in den USA im dritten Quartal 2013 vergleichsweise mehr Inhalte auf Pinterest und Twitter geteilt als auf Facebook. Twitter konnte im Vergleich zum vorherigen Quartal einen Zuwachs von 6 Prozentpunkten, Pinterest immerhin eine Steigerung von 4 Prozent verbuchen. Facebook hingegen verlor 9% im selben Zeitraum, bleibt aber mit 41% die Online Community, auf der die meisten Inhalte geteilt werden. Twitter folgt mit 30% auf Platz zwei, Pinterest mit…

Weiterlesen...

Der Tod von Nelson Mandela in Social Media

Veröffentlicht am:10.12.2013
beyonce

Umstrittener Selfie, Beileids-App & Twitter-Welle: Am 5. Dezember 2013 ist der südafrikanische Nationalheld Nelson Mandela, der weltweit bekannte Freiheitskämpfer gegen die Apartheid, 95-jährig in Südafrika verstorben. Menschen auf der ganzen Welt trauern um diesen besonderen Menschen – auch oder vermehrt in Social Media.  Bislang haben Millionen von Menschen Social Media Plattformen genutzt, um ihre Trauer und Beileidsbekundungen auszudrücken. Laut dem Internetdienst Mashable wurden alleine nach Bekanntwerden seines Ablebens 7.2 Millionen Tweets…

Weiterlesen...