Neuer Facebook-Konkurrent: Soziales Netzwerk MINDS bietet Reichweite gegen gesammelte Punkte

Veröffentlicht am:22.06.2015
Kommentare
hinzufügen

Vor wenigen Tagen ging ein neuer Facebook-Konkurrent online: MINDS ist ein Open-Source-Netzwerk mit einem besonderen Anspruch: Anstatt unkontrollierbarer und undurchsichtiger Newsfeed-Algorithmen wie beispielsweise bei Facebook, setzt MINDS darauf, dass jeder User selbst die Kontrolle über seine Reichweite hat. Weiters wird laut Angaben der Betreiber von MINDS die Kommunikation zwischen zwei Usern im Messenger/Chat verschlüsselt, um so beispielsweise für mehr Datensicherheit zu sorgen. MINDS sieht sich selbst als DAS Netzwerk das Privatsphäre und Datenschutz hoch hält.

MINDS – neues soziales Netzwerk mit altbekannten Funktionen

MINDS verfügt über ähnliche Funktionalitäten und Inhaltstypen wie Facebook, Google+ und Twitter:

  • Fotos
  • Videos
  • Nur-Text
  • Links

Weiters gibt es Gruppen die man gründen oder denen man beitreten kann, sowie eine Messengerfunktion, die in die Plattform integriert ist. Jeder User hat einen eigenen Channel (der eigene Account mit den von ihm veröffentlichten Postings, z. B. mein Channel @karimbannour). Ähnlich wie auf Twitter und Google+ abonniert man andere User und kann wiederum von anderen MINDS-Nutzern abonniert werden. Es gibt eine Browser-Version und eine Smartphone-App jeweils für iOS und für Android.

Soziales Netzwerk MINDS

Punkte sammeln und gegen Reichweite einlösen

Jeder MINDS-User kann durch Interaktion auf der Plattform Punkte sammeln:

  • 100 Punkte für die Registrierung
  • 1 Punkt pro “Vote up” (entspricht einem “Gefällt mir” eines Beitrags im Newsfeed)
  • 10 Punkte pro Userabonnement (also wenn man einem User folgt)
  • weiters gibt es Punkte für Uploads, Swipes, usw.

Diese Punkte kann man dann gegen Reichweite einlösen, also ähnlich wie auf Facebook kann man die organische Reichweite erweitern, aber eben nicht mittels monetärer Bezahlung, sondern mit den vorher gesammelten Punkten.

Bei jedem eigenen Posting gibt es einen “Boost”-Button, nach dessen Klick man die gewünschte Punktezahl gegen die gleiche Anzahl “Views” einlösen kann. Weiters kann man auswählen ob man den Beitrag im gesamten MINDS-Netzwerk pushen oder die Abonnenten eines bestimmten Channels bespielen möchte.

Mein erster Eindruck

Vom Aufbau ähnelt es anderen bekannten sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ oder auch den direkten Mitstreitern ello oder tsu. Während die Browser-Variante halbwegs gut funktioniert (aber noch mit einigen Bugs ausgestattet), ist die von mir verwendete iOS-Version erstens extrem langsam und zweitens wirklich noch sehr fehleranfällig. Der Grundgedanke, jedem User mehr Kontrolle über die eigene Reichweite zu geben und die Plattform Open-Source aufzubauen, ist gut, es liegt aber noch viel Arbeit vor den Betreibern von MINDS. Ob das Punktesystem und der verstärkte Datenschutz wirklich so viele User anziehen und die kritische Masse erreichen lassen, ist fraglich. Immerhin hat MINDS laut Medienangaben die Unterstützung von ANONYMOUS.

Habt ihr “MINDS” schon getestet? Wie seht ihr die Chancen von MINDS, die kritische Masse zu erreichen und ein ernstzunehmender Konkurrent von Facebook zu werden?

 

Recht im Social Web: Interview mit RA Christian Solmecke inklusive Tipps und Buchverlosung

Veröffentlicht am:16.06.2015
buch

Christian Solmecke ist Anwalt für Medienrecht und Co-Autor des Buches “Recht im Social Web”. Er hat sich auf die rechtliche Beratung der IT- und Internetbranche spezialisiert und beantwortet uns im Kurzinterview aktuelle Fragen zum Thema Recht & Social Media. 1.) Es gibt einige sehr interessante Erkenntnisse bzw. Urteile, die die tägliche Nutzung von Social Media für Unternehmen betreffen. Welche sind für Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktuell (2015)…

Weiterlesen...

Salt and the City Blogger-Camp in Salzburg

Veröffentlicht am:02.06.2015
Blick auf die wunderschöne Altstadt von Salzburg.

  Spannender Input, viele neue Freunde und köstliches Essen: So könnte man das vergangene Wochenende in Salzburg beschreiben. Wo ich war? Beim ersten Salzburger Blogger-Camp, Salt and the City. Ohne große Erwartungen, aber mit viel Vorfreude, dass sich im Mai in Salzburg mal wieder was Spannendes tut, hatten wir uns bereits im Herbst für das Blogger-Treffen angemeldet. Immer wieder wurde uns die Wartezeit bis zum Camp-Wochenende durch kleine Nachrichten des Organisationskommitees…

Weiterlesen...

Ab 21. April wird Mobiltauglichkeit von Websites ein starker Rankingfaktor auf Google!

Veröffentlicht am:20.04.2015
Google Ranking Mobilgeräte

Ab Dienstag 21.04.2015 werden von Google alle Websites, die für mobile Endgeräte optimiert sind, höher gereiht als Websites, die nicht mobil-optimiert sind. Wir zeigen Euch ein paar wichtige Punkte, die diese Mobiloptimierung von Websites ausmachen. Grundsätzlich sollte jeder Websitebetreiber eine mobiltaugliche Website anbieten, unabhängig von etwaigen Google-Updates. Denn immer mehr Internetnutzer greifen über Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets auf die Websites zu und sollten entsprechend gut navigieren, sich informieren und…

Weiterlesen...

Bewertungen auf diesen Social Media Plattformen vertrauen die User am meisten (Infografik)

Veröffentlicht am:19.02.2015
Social_Recommendations_Index_Infographic_2014

Jene Social Media Plattformen, denen Nutzer bei Produktempfehlungen und Einkäufen am meisten vertrauen sind Facebook und Pinterest. Dies belegt der von Social Media Link veröffentlichte Social Recommendation Index. 70% der Befragten gaben an Produktempfehlungen von Freunden aus Facebook oder Instagram zu vertrauen Das Vertrauen in Pinterest stieg von 56 Prozent im Jahr 2013 auf 64 Prozent im Jahr 2014 69% der Befragten vertrauen Online-Bewertungen zu Bekleidung oder persönlichen Gegenständen 53%…

Weiterlesen...

WhatsApp für Unternehmen: So können Sie WhatsApp für Marketing und Kommunikation nutzen!

Veröffentlicht am:12.02.2015
WhatsApp Web

Seit 2009 ist WhatsApp auf dem Markt und hat seitdem die mobile Kommunikation maßgeblich beeinflusst. Der Instant Messenger mit dem man schnell und einfach Text– sowie Sprachnachrichten, aber auch Fotos oder Videos an andere Smartphone-Besitzer versenden kann, zählt zu den aktuell am schnellsten wachsenden Internetdiensten. 32 Millionen Nutzer in Deutschland und 700 Millionen weltweit (Stand Jänner 2015) zeugen von seiner Beliebtheit. Obwohl WhatsApp häufig wegen seiner Datenschutzrichtlinien und Sicherheitsrisiken kritisiert…

Weiterlesen...

Werbung auf Twitter: Werbeanzeigen jetzt in Deutschland, Österreich und Schweiz für alle verfügbar

Veröffentlicht am:05.02.2015
twitter-werbeanzeigen-manager

Diese Woche hat Twitter den Zugang zum Werbeanzeigentool für alle Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) geöffnet. Davor war es nur einem bestimmten Kreis zugänglich, wir hatten aber bereits seit August 2014 die Gelegenheit, Twitter Advertising zu testen, im Rahmen mehrerer Kampagnen für unsere Kunden. Nun kann jeder, der einen Twitter-Account besitzt, Werbeanzeigen auf Twitter schalten. Nach dem Ausfüllen der entsprechenden Basisinfos (Land, voraussichtliches Budget) kann man den…

Weiterlesen...

Reichweite auf Facebook erhöhen

Veröffentlicht am:23.01.2015
linkbeiträge

Wie schafft man es, dass man als Facebook-Seitenbetreiber mehr Reichweite erhält und seine User erreicht? Zu diesem Thema referierte Karim im Rahmen des Webinars von Treffpunkt Kulturmanagement, einem Online-Austauschforum für Kulturmanager in Deutschland und Österreich, diese Woche im Netz. Die Fragestunde und die Präsentation könnt ihr hier nachsehen! Hier noch ein paar interessante Links: – Herausfinden, welche Beiträge durch den Filter nicht im persönlichen Newsfeed gezeigt werden/wurden: http://www.facebook.com/feed/missed_stories – Schätzwert-Rechner…

Weiterlesen...

Video-Interview mit Karim Bannour

Veröffentlicht am:20.01.2015
karimwatchado

watchado ist eine Video-Plattform die den beruflichen Werdegang von unterschiedlichen Menschen skizziert. Jedem Interviewpartner werden dieselben sieben Fragen gestellt. Die Fragen drehen sich um den beruflichen Werdegang, aber auch Themen wie persönliche Lebenserfahrung, Tipps und Background werden behandelt. Auf sich und das was man kann, vertrauen! Vor einiger Zeit wurde Karim eingeladen, sich und seine Arbeit im Video vorzustellen. Wie man Social Media Manager wird, welche beruflichen Stationen Karim Bannour…

Weiterlesen...

Social Media Vorträge 2015

Veröffentlicht am:13.01.2015
eday-wko-st-johann-2-470x260

Auch 2015 darf ich im Rahmen verschiedener Veranstaltungen Vorträge & Workshops halten und so mein Fachwissen zum Thema Social Media weitergeben. Hier die Liste der Veranstaltungen wo ihr mich hören, bzw. persönlich treffen könnt: – 21.01.15: Webinar Facebook Reichweite, für Treffpunkt Kulturmanagement (mit David Röthler) – 13.03.15: Tom Schäpper Academy “Facebook Marketing” Liechtenstein – 17.03.15: AllFacebook Marketing Konferenz München – 24.03.15: ContentCampus Workshop – 24.04.15: ContentDay Salzburg   Ihr habt…

Weiterlesen...